Prävention

Entspannungsgruppen

Entspannungsverfahren wie Progressive Muskelentspannung (Entspannung nach Jacobsen), Autogenes Training, Traumreisen oder Körperreisen sind angeleitete oder selbst durchgeführte Verfahren zur Minderung körperlicher oder geistiger Erregung oder Anspannung.

Entspannungsverfahren machen sich die Wechselwirkung von Körper und Geist zu Nutze. Durch die verschiedenen Übungen tritt nicht nur eine körperliche Entspannung ein. Innere Gelassenheit, Wohlbefinden und eine innere Zufriedenheit sind ebenfalls Wirkungen der verschiedenen Entspannungsverfahren.

Entspannungsverfahren

Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen: bei diesem Entspannungsverfahren werden einzelne Muskeln oder Muskelgruppen bewußt an- und entspannt. Hierbei wird ein besonderes Augenmerk auf die Veränderung der An- und Entspannung gelegt und somit eine Entspannung ausgelöst, die vom Körper ausgeht und in ihrem Verlauf ebenfalls zu einer geistigen Entspanntheit führt. Dieses Entspannungsverfahren kann nach Erlernen selbständig durchgeführt werden.

Autogenes Training: bei diesem Entspannungsverfahren werden bestimmte Sätze, wie „Ich bin ruhig und entspannt“, gedanklich wiederholt. Hierbei geht es um die Suggestion, also um die Vorstellung des gewünschten Zustandes, der zu einer inneren Ruhe und folgend ebenfalls zu einem entspannteren Körper führt. Dieses Entspannungsverfahren kann nach Erlernen selbständig durchgeführt werden.

Traumreisen: bei diesem Entspannungsverfahren werden durch das angeleitete Vorstellen von bestimmten Situationen – wie z. B. ein Spaziergang am Strand oder im Wald – Situationen der Ruhe und des Wohlbefindens beschrieben. Durch diese Anleitung entsteht eine innere Ruhe, die folgend wiederum zu einem entspannten Körper führt.

Körperreise: dieses Entspannungsverfahren ist an das Entspannen nach Jacobsen angelehnt und beschäftigt sich mit dem bewussten Wahrnehmen beispielsweise der Hände oder des Rückens. Durch diese intensive Fokussierung auf einen Körperbereich kommt es zu einem Abfall der körperlichen Anspannung, einer entspannteren Atmung und folgend auch zu einem ruhigeren Inneren.

Durchführung

Für das Üben von Entspannungsverfahren gibt es wiederkehrende Abläufe. Sie werden im Liegen oder Sitzen durchgeführt und haben festgelegte Übungsphasen, bei denen die Konzentration auf Vorstellungen oder Empfindungen gelegt wird.