Arbeitstherapie

Arbeitsproben zu Bereichen/ Berufen

Mit allgemeinen und berufsspezifischen Arbeitsproben wird auf die (Wieder-)Aufnahme einer Tätigkeit vorbereitet oder die berufliche Orientierung vertieft. Die Aufgaben und Arbeiten werden weitestgehend passend zum jeweiligen Beruf oder zur beruflichen Zielsetzung des Patienten erstellt bzw. durch standardisierte Fachprogramme vorgegeben.

Häufige Bereiche sind:

  • kaufmännischer/Büro-/Verwaltungsbereich
  • naturwissenschaftlicher Bereich
  • sozialer/medizinischer Bereich
  • ernährungstechnischer Bereich
  • Lernbereich (Schule/Studium)

Folgende Instrumente werden eingesetzt:

  • Spezielle Diagnostik mit verschieden standardisierten Testverfahren wie dem Hamet© (Handmotorische Eignungstest), Ida© (Instrumentarium zur Diagnostik von Arbeitsfähigkeiten) sowie Ertomis© und Start-Assessment©
  • Computergestützte Trainingsverfahren wie Rehacom-Berufsförderung
  • Diverse Lernprogramme wie z. B. Düsseldorfer Lernprogramme©
  • Kaufmännische Arbeitsproben aus dem Büro-Kasten©, aus den Ertomis Programmen©, aus dem Start-Assessment© und aus der Rang-Übungsfirma© , Lernprogramme von U-Form Verlag sowie Arbeitsproben mit den MS-Office-Programmen
  • Andere berufsspezifische Arbeitsproben, je nach Tätigkeitsbereich
  • Selbst- und Fremdeinschätzungsbögen, Selbstbeobachtungsbögen
  • Schriften der Arbeitsagentur, Informationen der verschiedenen Anbieter der beruflichen Rehabilitation